Meditatives Bogenschiessen - Biografie

Lieven Ostyn maart 2018

Biografie

Lebenslauf

Lieven wurde als achtzehnjähriger Student durch die christliche Mystik und durch die japanische Kriegskunst angeregt.

In dem Zeitraum 1990–2000 ging er bei zwei Meistern in die Lehre: Douglas Harding (The Headless Way) und Maarten Houtman (Zen als Lebensart).

Nach seinem Medizinstudium wollte er den Einfluss von Meditation auf den menschlichen Körper auf eine gründliche Art und Weise begreifen und kennenlernen. In 1997 hat er eine von Zen beeinflusste Art des Bogenschiessens entwickelt. Dabei stehen Respekt vor dem Körper, dem Mitmenschen und der Natur voran.

Bei Thérèse Windels (Flämische Eutonie Schule) hat er gelernt, den Kontakt zu seinem eigenen Körper zu vertiefen

Die zenbuddhistische Mimi Marechal gab ihm die Gelegenheit um im Tiltenberg seinen ersten Kursus „meditatives Bogenschiessen“ zu begleiten.

Bisher hat er um die 400 Workshops an Meditationszentren, Universitäten und unterschiedlichen Organisationen gegeben.

Berufliche Tätigkeiten

Studium

zurück zum Menü